3 STRATEGIEN FÜR EIN GLÜCKLICHES; ERFÜLLTES UND SINNVOLLES LEBEN

Ich kann euch nicht sagen, wie viele Leute mir im Laufe der Jahre wegen genau dieser Frage geschrieben haben. Sie lesen Das Café am Rande der Welt oder The Big Five for Life und möchten unbedingt sofort ein sinnvolleres Leben führen. Dann halten sie inne und sagen: „Moment, ich weiß nicht wirklich, was ich mit meinem Leben anfangen will.“ Was dann dazu führt, dass sie mir eine E-Mail senden und fragen: „Wie finde ich meinen Lebenszweck?“ Lasst mich einige Anregungen mit euch teilen, damit es ein wenig klarer wird, sowie einige konkrete Tipps, die euch helfen, ein Leben mit Sinn zu führen.

Zunächst einmal ist es absolut richtig, dass wir uns berufen fühlen, ein sinnvolles Leben zu führen. Unsere durchschnittliche Lebensdauer beträgt ungefähr 30.300 Tage. Hoffentlich mehr, manchmal weniger, aber statistisch 30.300 Tage. Nimm dir einen Moment Zeit für eine kleine und motivierende Rechnung:

Multipliziere dein Alter mit 365, subtrahiere diese Zahl dann von 30.300, und statistisch gesehen sind das ungefähr die Tage, die du noch auf dem Planeten hast.

Fertig? Schockiert dich die Antwort? Fragst du dich: „Was zum ????“ Ich weiß. Diese einfache kleine Übung relativiert die Bedeutung eines Tages wirklich. Plötzlich scheint die Lebensweise, jede Woche zu hoffen, dass endlich Freitag ist, nicht mehr so attraktiv. Unsere Tage sind kostbar. Ein wertvolles Gut. Tief in unserem Inneren ist uns das bewusst. Und die große Frage ist, was machen wir mit ihnen? Die Antwort darauf liegt in einer sehr einfachen, aber tiefgründigen Frage, die nur aus vier kleinen Wörtern besteht.

WARUM BIST DU HIER?

Diese Frage habe ich zum ersten Mal in dem Buch Das Café am Rande der Welt gestellt. In dieser Geschichte betritt ein Mann namens John ein winziges kleines Café an einem Ort, der so abgelegen ist, dass er mitten im Nirgendwo liegt. Er setzt sich, blättert in der Café-Karte und findet drei Fragen. Die erste lautet: „Warum bist du hier?“ Etwa hundertzwanzig Seiten später ist seine komplette Weltsicht positiv erschüttert, und betrachtet das Leben insgesamt und sein Leben im Besonderen aus einer neuen Perspektive.

Denn wenn wir uns selbst die Frage stellen: „Warum bin ich hier?“ Und ich meine, frag es wirklich ganz bewusst – „Warum bin ich hier?“ – dann öffnet sich uns für ein Leben, das weit über das bloße Reagieren auf die Definition von Erfolg, unmittelbare Bedürfnisse, die Wichtigkeit meiner E-Mails hinausgeht. Dir Frage öffnet uns für ein Leben mit Sinn.

WIE DU DEINEN ZWECK DER EXISTENZ FINDEN

Es ist wirklich nicht schwer, deinen Zweck des Existenz (ZDE)zu finden, wenn du die richtigen Vorgehensweise anwendest. Im Laufe der Zeit hat diese Idee, den Sinn unseres Lebens zu entdecken, für manche Menschen fast mythische Züge angenommen. Vielleicht ist es der Einfluss von Hollywood, aber ich habe oft bemerkt, dass die Leute auf die dröhnende Stimme warten, die sie vom Himmel ruft und ihr Schicksal verkündet. „Lisa Jones aus Chicago, Illinois, DU sollst einen Blumenladen eröffnen.“ „Thomas Garcia aus Montgomery, Alabama, DU sollst Grafikdesigner werden.“

Das wäre zwar wirklich interessant, aber für die meisten Leute funktioniert es nicht wirklich so. Meiner Erfahrung nach gibt es einen kleinen Prozentsatz der Bevölkerung, der sich schon als Kind zu einem bestimmten Zweck berufen fühlt. Sie wussten seit ihrem fünften, zehnten oder zwölften Lebensjahr, dass sie Tieren helfen, unterrichten, Bäcker werden wollen…. Das leitet sie dann bei ihren Entscheidungen, denn unser „Warum“ zu kennen ist wie einen klar definierten „Norden“ auf unserem persönlichen Kompass durch das Leben zu haben. Was soll ich studieren? Wo soll ich wohnen? Wie kann ich meine Zeit sinnvoller verbringen? All dies wird viel einfacher zu beantworten, wenn wir die Antwort auf diese Frage kennen: Warum bin ich hier? Für diejenigen von uns, die diesen Ruf nicht in jungen Jahren verspürt haben, geht es darum, anstatt auf die dröhnende Stimme zu warten, Schritte zu unternehmen, um unseren „Norden“ zu finden.

Hier gebe ich dir drei Strategien, die dir helfen, den Sinn deines Lebens zu entdecken.

#1. FINDE WIEDERKEHRENDE MUSTER, ZU WEM ODER WAS DU DICH HINGEZOGEN FÜHLST

Schauen auf die Welt und die Menschen darin und frage dich, wen du bewunderst? Und dann – was ist in deinen Augen bewundernswert an diesen Menschen? Ist es ihr Job, Lebensstil, wie sie ihre Freizeit verbringen, wie sie sich verhalten…? Dann denk an deine absoluten Lieblingsfilme. Welche Rollen haben die Hauptfiguren? Sind es Abenteurer, Staatsmänner, Philanthropen, Wirtschaftsikonen …? Und zum Schluss denk an die Bücher, die du als Kind geliebt hast. Wer waren die Helden in ihnen? Welche Dinge haben sie getan? Welche Eigenschaften hatten sie? Nimm dir Zeit, diese drei Fragen durchzudenken, und notiere dir die gemeinsamen Merkmale deiner Antworten. Du wirst eine Menge darüber erfahren, wer du in deinem Kern bist und was deine Berufung ist.

#2. STELL DIR DIE GROSSE FRAGE UND SCHAU, WELCHE ANTWORTEN DU BEKOMMST

Erinnerst du dich an die erste Frage aus der Café-Speisekarte im Café am Rande der Welt?

Warum bist du hier?

Wenn wir uns diese Frage stellen: Warum bin ich hier? und ich meine frag dich wirklich ganz bewusst – „Warum bin ich hier?“ Es ist großartig, was wir dann erfahren. Nun ist es so, dass wir durch unseren technologischen Fortschritt darauf trainiert wurden, immer sofort Antworten auf unsere Fragen zu erwarten. Wir können auf Google zugreifen und einfach irgendeine Frage eingeben, wie zum Beispiel „Welcher Hundetyp ist der beste für einen Bauernhof?“ Oder „Wo wurde Eis erfunden?“ und innerhalb von Sekundenbruchteilen gibt es die Antwort.

Das Aufspüren unseres „Warums“ funktioniert jedoch leider oft nicht so schnell. Es ist eine große Frage, und die Antwort ist für jeden von uns anders und oft facettenreich. Um die Dinge noch etwas zu verkomplizieren, kann unser Unterbewusstsein nicht wie Google im Klartext mit uns sprechen. Das Unbewusste serviert unsere Antworten in Aufblitzen von Einsichten, Hinweise, die uns unser Körper gibt, zufällige Momente des Bewusstseins, Erinnerungen, die plötzlich wieder auftauchen…

Sei dir also bewusst, dass es möglicherweise mehr als einen einzigen Moment der Besinnung braucht, während du in einem überfüllten Starbucks darauf wartest, dass dein Latte Macchiato fertig ist, um deine Antwort zu finden. Aber wenn du dranbleibst und einige Grundprinzipien anwendest, wie z.B. Zeit für Selbstbeobachtung einplanst, dich von Ablenkungen trennst und die Kraft der Natur nutzt, wird die Antwort kommen.

#3. SPIEL DAS SPIEL UND ACHTE DARAUF, WAS SICH RICHTIG ANFÜHLT

Irgendwann müssen wir aufhören, die Gebrauchsanweisungen zu lesen und anfangen, ins TUN zu kommen. Um unser „Warum“ herauszufinden, ist es wichtig, dass wir die Ideen und Hinweise, die wir haben beachten und beginnen Dinge auszuprobieren. Wenn du dich berufen fühlst, Tieren zu helfen, dann melde dich für einen Tag in einem Tierheim zum Aushelfen. Oder melden dich sich bei rover.com an und werde dafür bezahlt, mit Hunden spazieren zu gehen.

Wenn du denkst, dass es dein Ding ist, Zeit auf dem Meer zu verbringen, dann musst du irgendwann aufhören, Videos über Wasserfahrzeuge anzuschauen und tatsächlich aufs Wasser zu gehen. Das bedeutet nicht, dass du ein 42-Fuß-Tauchboot mit zwei Motoren kaufen musst, aber die Anmeldung für eine einstündige geführte Kajaktour ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Der Trick besteht darin, etwas auszuwählen, das du für richtig hältst, es dann anzuprobieren und dann weiterzumachen. Hier ist ein gewisses Maß an Furchtlosigkeit gefragt, wenn du neue Dinge ausprobierst, doch wenn du es dir bewusst ist, dass du damit deinen Weg für ein erfülltes Leben ausprobierst, werden die Schritte viel einfacher und führen zu besseren Ergebnissen. Durch diesen Prozess beginnst dir klar zu werden, wie du deine kostbaren Tage verbringen möchtest.

Denk auch daran, dass es einen Unterschied zwischen dem Fluss und den Anlaufhäfen gibt. Es gibt eine wirklich gute Visualisierung, mit der du deinem Gehirn helfen kannst, zu verstehen, wie sich ZDE und deine täglichen Aktivitäten überschneiden.

Dein „Warum“ ist wie ein Fluss. Vielleicht ist es der Fluss „Menschen helfen“, der Fluss „Sei ein Abenteurer“ oder der Fluss „Lebe ein friedliches Leben“. Er stellt den übergeordneten Grund dar, warum du hier auf dem Planeten bist. Damit verbunden ist die Frage: „Was wirst du tun, während du auf deinem Fluss bist?“

„Big Five for Life“. Dies sind die fünf Dinge, die du in deinem Leben von ganzem Herzen tun, sehen oder erleben möchtest, während du hier auf diesem erstaunlichen Planeten bist. Mit anderen Worten, wenn du dich dafür entschieden hast, auf dem Fluss „Menschen helfen“ zu segeln, was bedeutet das eigentlich am Montagmorgen? Womit wirst du deine Zeit verbringen? Die Antwort darauf sind deine Big Five for Life.

Ein Beispiel wäre das folgende. Wenn der Fluss „Menschen helfen“ dein ZDE ist, dann könnten einige der Big Five for Life-Anlaufhäfen, an denen du vielleicht anhalten möchtest, Folgendes beinhalten:

  • Krankenschwester werden
  • Brillen an Kinder in armen Ländern verteilen, die sie sich nicht leisten können
  • Älteren vorlesen
  • Häuser für Obdachlose bauen

Denk dabei bitte daran, dass deine Big Five for Life dich länger begleiten können oder kurzfristig sein können. Du könntest zum Beispiel, während Sie auf dem Fluss „Sei ein Abenteurer“ segelst, nach Afrika reisen und Flusspferde in freier Wildbahn sehen. Perfekt! Das ist eine kurzfristige, einmalige Anlaufstelle, an der du Halt machen möchtest. Dass du dir dieses Herzenswunsches bewusst bist, ermöglicht es dir, deine Zeit, Energie, Gedanken, Finanzen und andere Ressourcen zu konzentrieren, bis du es getan, gesehen oder erlebt hast.

Ein längerfristiges Thema, wenn du auf dem Fluss „Sei ein Abenteurer“ segelst, könnte sein: „Ich besuche jedes Jahr ein neues Land“. Dies ist ein Big Five, der dich länger in deinem Leben begleiten wird.

Es muss nicht immer der Fall sein, aber denk auch daran, dass du, wenn du es wirklich willst, tatsächlich dafür bezahlt werden könntest, deinen ZDE und deine Big Five for Life zu erfüllen. Denn es gibt einen Punkt, an dem sich Lebenszweck und wirtschaftlicher Erfolg überschneiden.

Ich bin überzeugt davon, je mehr du deinen ZDE lebst und je authentischer du bist, desto mehr Menschen fühlen sich zu dir oder zu dem hingezogen, was du tust. Und wenn es Teil deines Abenteuers ist, viel Geld zu verdienen, ist es umso einfacher, finanziell erfolgreich zu sein, je mehr sich Menschen zu dir oder zu dem, was du tust, hingezogen fühlen.

Schau dir jede große Marke an. Disney, Nike, Marvel. Schauen dir die erfolgreichsten Podcaster und YouTuber an. Sie alle haben klar definierte Ziele und die Menschen lieben das, was sie tun, das ihren ZDE erfüllt. Das bedeutet, dass es diesen Menschen und Unternehmen dadurch finanziell sehr gut geht.

Teil II: Fortsetzung folgt im nächsten Newsletter in zwei Wochen.

 

BIG FIVE FOR LIFE Seminar & Consulting GmbH
Offizieller Seminarveranstalter der Big Five for Life-Seminare
nach der Philosophie von John Strelecky

Entdecke auch Du Deine Big Five for Life! Seminarplan